2017

C.T.C.A. Anfahrt zur Weihnachtsfeier

Der CTCA hat am 8.12.17 eine Ausfahrt zu unserer Weihnachtsfeier unternommen. Wir trafen uns auf dem Parkplatz eines großen Einkaufsmarktes in der Neunkirchner Allee. Mit 6 Defender 110, 1 Defender 90, 1 Discovery, 1 RRC, 1 RR P38 und 1 RR L322 fuhren wir auf Schotterwegen nach Neunkirchen, danach über Willendorf und Grünbach.

 

Von dort aus erklommen wir den Weg auf die Scheimhittn. Die Auffahrt zur Scheimhittn war heuer mit einer Schneefahrbahn erschwert zu meistern und Mangels vernünftiger Winterbereifung hat ein schwarzer Defender 110 den Anstieg nicht geschafft. Wir wollen natürlich keine Namen nennen ;)) Mittels seiner eigenen Winde wurde der Defender wieder flott gemacht. Schnee hatten wir schon lange nicht mehr.

 

Auf der Scheimhittn wurden wir mit Maronitorte, Tiramisukuchen und Kaffee gestärkt. Bei der Abfahrt hat Schneefall eingesetzt und so etwas wie Romantik war zu spüren. Unser Clublokal war festlich geschmückt und wir haben den Tag mit leckerem Essen ausklingen lassen. Nach den obligatorischen Ansprachen, wurden die alten Geschichten erzähl, so wie jedes Jahr.

 

Maria und Robert haben die neue CTCA Kleiderkollektion vorgestellt, sehr hübsche funktionelle Kleidung für unterwegs. Ein schöner, besinnlicher Abend ganz im Geiste des Camel Trophy Clubs.

 

C.T.C.A. Winterausfahrt in die Steiermark

Nachdem uns die Hoslnussbande kontaktiert hat, hat der CTCA eine kurzfristige Ausfahrt zur Roadbookausfahrt nach Voitsberg anberaumt.
Wir treffen uns auf der Raststation Kaiserwald  und fuhren von dort in altbewährter CTCA Manier im Konvoi nach Voitsberg, wo die Teilnehmer mit Kaffee und Frühstück empfangen wurden.

Nach der Startnummernausgabe und der Besprechung, haben wir uns mit Freunden der 4x4 Hilfe, unter dem Motto, viele Blinde sehen mehr als ein Blinder zusammengeschlossen Unser Trupp bestand aus 3 LR Defender, 1 Range Rover,  2 LR Discovery, 1 Toyota und einem Iveco Allradbus. Aus Tradition haben wir nach ca. 2 km gleich einmal beim Defender die Motorhaube aufgemacht. Der Stecker des Luftmengenmessers hatte sich gelockert und hat eine Fehlermeldung am Display abgesetzt. Glücklicherweise wurde der Fehler gleich erkannt und so konnte die Fahrt fortgesetzt werden. 

Über die Hügel rund um Voitsberg, Maria Lankowitz, Kainach und Köflach ging es bei fast schon kitschig schönem Wetter bergauf und bergab. Eine Sonderprüfung bestand  aus einem Fitnessspiel,  Fahrer und Beifahrer mussten auf zwei Hometrainer, ein Auto der Carrera Autorennbahn  10 Runden zum fahren bringen, eine ganz schöne Aufgabe, wenn man komplett austrainiert ist.
Wir haben zum Mittagessen das Roadbook verlassen um ein nahegelegenes Gasthaus anzufahren, lecker Schnitzel mit Pommes, wie immer Menu 1.

Auf Grund unseres langen Konvois haben wir auch so manche Abzweigung nicht richtig getroffen und auf Grund der einsetzenden Dunkelheit wurde  von uns die Ziellokation gleich direkt angefahren, wo wir noch mit einem Offroadburger und Pommes verwöhnt wurden.

Eine tolle Veranstaltung mit vielen Freunden und grenzenlosen Spass.

C.T.C.A. Herbstausfahrt ins Joglland

Der Camel Trophy Club Austria hat am 07.10.17 eine Ausfahrt ins Joglland organisiert.

der Treffpunkt war in Hartberg aud dem Parkplatz beim grossen gelben M, von Harberg wurde nach einer Stadtrunde der Windpark Pongrazerkogel
angefahren, hier konnten wir nach kurzem Spaziergang die 4 Windräder bestaunen, welche durch die Rotation relativ laut waren, nach ein wenig
Stöckchen werfen für die Hunde ging es gleich durch den Wald weiter Richtung Vorau mit 5 Defender und 2 Range Rover war der CTCA durch das Gebiet von Vornholz unterwegs, in dieser Gegend werden für Weihnachten die Bäumchen aufgezüchtet, teilnahmslos standen die Bäumchen in
verschieden Größen in der Gegend herum als erste längere kulinarische Rast wurde in Wenigzell das Gasthaus Buchtelbar gestürmt (www.buchtelbar.at [1]) wir konnten uns an der Spezialität laben. Die übergroßen Buchteln mit Vaniliesauce schmeckten vorzüglich und diese Location ist der Geheimtip für süße Leckermäuler.

Gestärkt und mit dickem Bauch durften wir durch den wunderschönen Wald auf Schotterstrassen die Landschaft visuell geniesen. Bergauf und Bergab, neben Wiesen und tollen Aussichten erreichten wird die Aussichtswarte Wildwiese. Auf der Stahlkonstruktion galt es die Aussichtsplattform in 31 meter zu erreichen. Der Wind ging oben angelangt sehr stark und in der Ferne sahen wir unser Endziel. Der Rundblick war atemberauben und der Regenbogen wurde mehrfach fotografiert. Einige von uns wollten und konnten den Aufstieg nicht wagen, da nicht schwindelfrei und mit höhenangst behaftet, da ist es schwierig die 31 meter zu erklimmen.

an einem kleinen See hat Alfred für uns alle Kaffee aus seiner Espressomaschine gezaubert und Rolands Mädels haben ein Kuchenrezept versucht, das sehr gelungen ist. Sehr lecker!!! nach der üblichen Reparatur am Defender wurde die Fahrt fortgesetzt, es war wieder einmal eine Schraube locker, am Defender natürlich.

Sehr viele Berge und Hügel wurden unter unsere Räder genommen, das übliche Gruppenfoto mit vorhergehnden Einparkproblemen ist auch gelungen, dies ist immer schwierig. Die letzte Etappe führte uns über die Mautstrasse, hier mussten wir 4,50 Euro für den Erhalt der Strasse berappen, auf den Hochwechsel. Eine sensationelle Schotterstrasse und oben angelangt eine Weitsicht die uns bis zum Neusiedlersee schauen lies, war ein würdiger Endpunkt der wirklich toll organiserten Ausfahrt. Den Rundblick könnt ihr unter www.ipcamlive.com>hochwechsel [2] geniesen.

Im Wetterkolglerhaus auf 1743 m Seehöhe wurde uns ein Buffet aufgetischt, das wir bei Mondaufgang verspeist haben, sehr lecker, sehr romantisch. Während drausen der Wind so richtig die Nacht einstürmte haben wir die Ausfahrt ausklingen lassen. Grossen Lob, sehr gut gemacht.

C.T.C.A. Oststeiermark Tour

Unsere Ausfahrt startete diesesmal in Kapfenberg.
Wir fuhren in Konvoi mit 6 Defender und 1 RangeRover in Richtung Eiberg, wo wir eine kleine Pause für unsere Vierbeiner machten!
Danach ging es über Serpentinen in die Teichalmregion, weiter zur Sommeralm in Richtung Gasen, wo wir den Alpaka Bergbauernhof von Fam. Stelzer 
besichtigten!!
Wir wurden sehr herzlich mit Musik und einem Schnapserl empfangen!!
Nach einer informativen Führung und einen Besuch im Hofladen der Familie ging unsere Tour weiter über Berg,Tal und Klamm zum Stubenbergsee,
wo wir uns mit selbst gemachten Kaffee und Kuchen verköstigten!
Gegen 17 Uhr kamen wir an unserem Ziel,
Buschenschank Neuhold an, wo wir denn Abend bei guter Jause, Wein und Schnaps ausklingen ließen!!!