2019

Der CTCA in der Hellsklamm 31.08

Christian organisiert eine Neigungsgruppe CTCA und wir können "unter uns" die Hellsklamm durchstreifen.

Viele haben schon begeistert berichtet, der Autor selbst war erst zum ersten Mal dort und fragt sich echt: Warum erst jetzt?

Toller Abenteuerspielplatz, super Organisation und der Schweinsbraten ...

 

Hellsklamm, we will be back 

CTCA Festival  02.-04.08

... und es war wieder ein gelungenes Fest.

Eingeschüchtert vom Wetterbericht reisen einige erst am Samstag an bzw. schon wieder ab. Das Wetter war uns aber trotz schlechter Vorhersage gnädig. 

Eine tolle Ausfahrt am Samstag, eine Abschlussrunde  mit Mercedes Museum am Sonntag, Reisebericht mit Lagerfeuer und ein Kardanwellenkreuzgelenk - Workshop und vieles mehr.

Ein großes DANKE an die Organisatoren und alle, die mitgeholfen haben. Wir freuen uns schon auf 2020 und kommen wieder.

 

Fotos:

endlich wir unser Präsident entsprechend gewürdigt, tolle Ausfahrt an der sich keiner die Zähne ausgebissen hat. Zähne der Zahnradbahn :-)

Der CTCA am LR Treffen in Wolfsberg 07.07

Der CTCA war mit einer kleinen Delegation am 9. internationalen Land Rover Treffen in Wolfsberg vertreten. 

Der Land Rover Oldtimer Club Wolfsberg hat sich anlässlich seines 25-jährigen Bestehens mächtig angestrengt und für eine tolle Veranstaltung gesorgt.

Am ersten Tag standen ein Trial Parcours, ein Geschicklichkeitsfahren und ein Zeitfahren am Programm, der 2. Tag wurde mit einer atemberaubenden Panorama-fahrt bestritten wo auch ein Wald eines Clubmitgliedes nach Lust und Laune durchkreuzt werden konnte.

Unser Roland hat wieder einmal durch seine Fahrzeugbeherrschung geglänzt, Hut ab, und gleich in 2 Kategorien Spitzenplätze erreicht.

Wir danken dem LROC Wolfsberg für die Gastfreundschaft, die tolle Veranstaltung wurde echt zu einem Erlebnis. Der Platz des Präsidenten blieb berufsbedingt leer :-(

Saisoneröffnung in Aspang 27.04

Zur Saisoneröffnung stand heuer die Sandstormtrophy am Programm, ein Ereignis, das Insider ja schon gut kennen. Die "Sandstormgrube" im Norden Wiens und Grafenbach waren Austragungsorte der letzten Jahre und haben den Teilnehmern viel Spaß bereitet, und gleich vorweg: Der Sand in Aspang lag unseren Clubmitgliedern, welche die ersten beiden Plätze der "normalen Geländewagen" für sich in Anspruch nehmen konnten. Tolle Bilder auf ivi.at (dzt. auf FB) und ein ausführlicher Bericht auf sutte.at.

  

CTCA Frühlingstreffen 16.03.

Der Winter ist vorbei und der Frühling naht.

 

Diese Aussicht war der Anlass dies Fahrzeuge wieder einmal artgerecht zu bewegen.

 

Zum Frühlingstreffen kamen, zwei RR L322, ein Defender 110, zwei Defender 90, ein Discovery 2, ein Discovery 4, eine Serie und ein 12M18, der nicht mitfuhr. Zwei Halbstarke hatten ihren Spaß mit den Quads und fuhren in der Quadwertung. Ein Tipp für die zwei Helden, bei der Streckenbegehung einfach besser aufpassen, dann vergisst man nicht immer wieder ein Tor;)) Diesmal waren ja fast so viele vierbeinige Freunde mit dabei, wie Starter. So mancher Land Rover wurde in einer Familienwertung gleich zweimal durch die Trophy gejagt.

Einen ausführlichen Bericht gibt es bei unserem Obmann, also schaut vorbei auf sutte.at

 

4x4 Hilfe Wintertreffen 19.01.

Auch 2019 waren einige CTCA Mitglieder beim Wintertreffen in Oberösterreich dabei. Die 4 Defender und der vorzeitig aus der Reparatur entnommene, und damit ohne Höhenverstellung etwas eingeschränkte RR L322 fanden noch reichlich Schnee vor. Das Tauwetter hatten den unglaublichen Schneemassen der letzen Wochen doch zugesetzt.

Die CTCA Delegation war bereits am Freitag angereist und musste die traurige Nachricht des durch Krankheit verhinderten, neuen CTCA Präsidenten vernehmen.

Im Quartier konnten wir bereits die Startnummern übernehmen, was die Abläufe am nächsten Tag natürlich einfacher machte.

Die ca. 180 Teilnehmer versammelten sich beim Freizeitzentrum in Micheldorf zum Frühstück und der Fahrerbesprechung. Gestartet wurde über die beiden Ausfahrten des Parkplatzes beim Freizeitzentrum.

Die Roadbook - Fahrt gestaltet sich dann sehr schön, wunderbar aufgeteilt pflügt die Gruppe durch die Gegend. Leider verursachen einige Schneekettenverweigerer, ungeeignete Fahrzeuge und noch ungeeignetere Fahrer einige Staus in den wunderbar verschneiten Waldwegen. Von ein paar Dummköpfen lassen wir uns aber den Tag nicht vermiesen und stellen uns gut gelaunt den Sonderprüfungen.

Vorsicht ist natürlich auch bei scheinbar sicheren Bedingungen notwendig. Trotz Ketten und geeignetem Fahrzeug führt eine kleine Unaufmerksamkeit zu einer erheblichen Bergeübung und entsprechendem Stau dahinter.

Die Bilder des in grenzenloser Selbstüberschätzung in der Klasse 2 fahrenden Audi Quattro wollen wir euch ersparen, gibt es auf FB ja schon genug davon zu sehen und zu lesen.

Letztlich ist nicht das Fahrzeug entscheidend, sondern das Hirn des Lenkers .... 

Am Ende des Tages, kurz vor dem Ziel, kam es noch zu einer schnellen Hilfeleistung durch den CTCA. Ein Pajero, ja richtig, kein Land Rover,  entledigt sich seines linken Vorderrades. Das Problem ist schnell behoben, 2 Wagenheber und Radbolzen der anderen Räder ausgeborgt und der Mitsubishi fährt wieder. Glücklich, dass nichts passiert ist, gibt der Fahrer dem CTCA noch ein Getränk bei der Siegerehrung aus, und wir sind uns einig: Darum geht es eigentlich, miteinander Spaß haben und gemeinsam ist auch ein Malheur schnell behoben. 

 

Zum Schluss wollen wir uns natürlich beim Veranstalter für das gelungene Wochenende bedanken ohne dabei die vielen Helfer zu vergessen, sagen wir:

 

Danke, 4x4 Hilfe

Danke, Daniel, Sabine und Andreas

Danke, den Feuerwehrleuten für die Sonderprüfungen

Danke, den vielen Helfern bei Kaffee und der Strecke

Weihnachtsfeier am 05.01.

Unsere 2018 Weihnachtsfeier des CTCA  hatten wir, um die wunderbare Lokation der Öhlerschutzhauses zu verwenden, kurzerhand in den Jänner 2019 verlegt.

Unser neuer Präsident (administrative Arbeiten im laufen) hat noch am 3. Jänner mit nur 2 Schneeketten eine erfolgreiche Testfahrt unternommen, und es gab schon wirklich viel Schnee um dort Spaß zu haben. 

Es kam dann aber noch mehr, und der Hüttenwirt berichtete bereits um kurz nach neun von 1,5 Meter hohen Schneeverwehungen. Es erfolgten noch einige Räumversuche mit schneekettenbestückten Traktoren aber der Wind schaufelte innerhalb kürzester Zeit alles wieder zu. 

Inzwischen versammelten sich die Teilnehmer planmäßig am Bahnhof Puchberg im Zahnradstüberl und erfuhren dort von der Absage durch die Betreiber des Öhlerschutzhaus. Eingedeckt mit allen Leckereien für uns, am letzten Tag der Winteröffnung haben sie diese Entscheidung sicher nicht leichtfertig getroffen, aber Sicherheit geht einfach vor.

Nun ging es darum kurzfristig einen Ersatz für die Feier zu finden und unser Clublokal in Dörfles sprang trotz zweier anderer Veranstaltungen ein, und es war wirklich sehr voll, aber Martina und ihr Team haben das perfekt gemeistert.

Aber zunächst zur Anreise aus dem tief verschneiten Puchberg.

Über Schrattenbach erreicht der Konvoi aus einem RR L322, einem P38, einen LR Discovery, zwei Defender 90, sechs 110ern und einem 130er begleitet von einem Jeep und einem Subaru die alte Mühle in Dörfles und alles wurde doch noch gut.

Nochmals vielen Dank an Martina und ihr Team für die erfolgreiche Rettung.  Im hinteren Saal fand die Meute Platz und hatte viel Spaß, angeregte Diskussion und natürlich wurde gleich beschlossen:

Das Öhlerschutzhaus probieren wir sicher nochmals!

... ob aber im Juni oder doch wieder für eine Weihnachtsfeier wird jetzt noch nicht verraten.

...mehr Bilder auf der Präsidentenseite :-)